Close

Warum liest du? – Meine Antworten

Auf dem Blog von Cora habe ich neulich einen Fragebogen entdeckt namens „Warum liest du?“. Ich habe mir die Fragen und die Antworten der „Wortkulisse“-Bloggerin interessiert durchgelesen und gleichzeitig überlegt, wie ich wohl die dreißig Fragen beantworten würde. Wie wahrscheinlich unschwer zu erkennen ist, liebe ich es, zu lesen. Manchmal ist es aber gar nicht so leicht, in wenigen Sätzen zu begründen, was genau mir diese Leidenschaft gibt. Hier ist also die ausführliche Fassung!

Warum liest du?

Ich lese, weil ich es nicht anders kenne – weil Geschichten schon immer Teil meines Lebens waren und ich schnell verstanden habe, wie aufregend, abwechslungsreich, mitreißend, intensiv und wohltuend Bücher sein können. Aus Büchern kann man jede Menge lernen. Jedes Buch ist ein kleiner Schatz und Lesen ist für mich eine einfache Möglichkeit, für einige Zeit in eine ganz andere Realität einzutauchen, andere Menschen kennenzulernen und andere Abenteuer zu erleben. Zudem liebe ich Sprache und freue mich darüber, wenn ein Buch besonders gut geschrieben ist.

Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker?

Ich lese hauptsächlich Gegenwartsliteratur, Belletristik, manchmal aber auch Sachbücher oder Krimis. Klassiker nehme ich eher selten in die Hand, bin ihnen aber generell nicht abgeneigt.

Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren?

Ich bin ein großer Fan von Khaled Hosseini, Haruki Murakami, Chimamanda Ngozi Adichie, Ingrid Noll, Isabel Allende, Sidney Sheldon, Amélie Nothomb und Roald Dahl. Von diesen Autoren habe ich einiges gelesen aber es gibt auch viele andere, von denen ich bisher nur ein Buch kenne und es trotzdem zu meinen absoluten Favoriten zählt. Da fallen mir spontan ein: Mario Vargas Llosa, Mareike Fallwickl, Margarete Stokowski, Margaret Mazzantini, Delphine de Vigan.

Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …?

Ich lese am liebsten zu Hause im Lesesessel, manchmal im Bett, im Winter in der Badewanne, aber auch viel unterwegs – vor allem, da ich zurzeit jeden Tag fast eineinhalb Stunden in die Arbeit fahre.

Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr? Machst du auch längere Lesepausen?

Ich würde schätzen, dass ich im Schnitt 4-5 Bücher pro Monat lese. Lesepausen habe ich nie – es gibt immer ein Buch, das ich gerade lese, da ich sofort ein Neues anfange, sobald ich eins beendet habe.

Liest du schnell oder langsam? Wie viele Seiten liest du ungefähr in einer Stunde?

Es fällt mir schwer, das einzuschätzen, da ich keine Vergleich habe und meine Lesegeschwindigkeit nie nachgemessen habe. Ich würde sagen, dass ich wahrscheinlich durchschnittlich schnell lese. Die Frage nach der Seitenzahl kann ich beim besten Willen nicht beantworten – hängt ja auch stark vom Buch ab.

Wie viele Bücher liest du in der Regel gleichzeitig?

Meistens zwei oder drei, die aber recht unterschiedlich sind. Oft lese ich zum Beispiel einen Roman und ein Sachbuch parallel.

Welche Formate bevorzugst du? Taschenbücher, gebundene Bücher, broschierte Bücher, Prunkausgaben?

Gebundene Bücher sind natürlich schön, ich mag aber auch viele Taschenbücher ganz gerne!

Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?

„Never judge a book by its cover“, heißt es doch eigentlich. Ich würde aber lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht ein Faible für ästhetische Buchumschläge habe. Eine hochwertige Verarbeitung ist zwar schön, für mich aber nicht unbedingt bei allen Arten von Büchern Priorität.

Liest du auch Ebooks? Wenn ja, wie oft und welche Bücher?

Ja, ich habe seit fast vier Jahren ein Kindle und finde es auch wahnsinnig praktisch. Mittlerweile habe ich mir aber vorgenommen, nur Bücher als E-Book zu kaufen, die deutlich günstiger sind als die Printversion. Ich finde es nämlich sehr schade, Bücher, die ich großartig fand, nicht als gedrucktes Buch zu besitzen.

Wo versorgst du dich mit neuen Büchern? Beim Buchhändler ums Eck? In der Bibliothek? Aus dem Bücherbus?

Es ist mir jedes Mal ein bisschen unangenehm, aber ich kaufe E-Books und auch gedruckte Bücher sehr oft über Amazon. Allerdings habe ich die Tradition begonnen, nicht seltener als zwei Mal im Jahr einen Ausflug zum Kulturkaufhaus Dussmann in Berlin zu unternehmen, um mich dort mit neuem Lesestoff einzudecken. Außerdem würde ich auch gerne bewusster in kleineren Buchhandlungen einkaufen.

Kaufst du auch gebrauchte Bücher?

Früher habe ich oft gebrauchte Bücher gekauft – vom Flohmarkt zum Beispiel. Mittlerweile lese ich viel auf dem Kindle und ab und an Rezensionsexemplare von Verlagen.

Wieviel bist du bereit für ein gutes Buch auszugeben?

Kommt darauf an. Wenn ich mir sicher wäre, es wäre eine enorme Bereicherung und vielleicht mein neues Lieblingsbuch, würde ich um die 25-30 Euro dafür ausgeben. Oder es mir zum Geburtstag/zu Weihnachten schenken lassen.

Verleihst du Bücher? Wenn ja, an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Ab und zu verleihe ich ein Buch. Da meine engsten Freunde aber leider alle recht weit von mir entfernt wohnen, beunruhigt mich der Gedanke, eins meiner Bücher eine Weile nicht mehr bei mir zu wissen. Um jemandem ein Buch auszuleihen, muss ich also sehr großes Vertrauen in die Person haben. 😉

Wie viele Bücher hast du im Schnitt auf deinem Stapel ungelesener Bücher?

Neben meinem Lesesessel liegen gerade um die 15 Bücher, die ich zeitnah lesen möchte. Auf meinem gedanklichen Lesestapel jedoch befinden sich unendlich viele. Diese Tatsache führt mich manchmal fast zur Verzweiflung, aber irgendwie genieße ich es auch sehr, so viel Auswahl zu haben. Mehr darüber habe ich vor einiger Zeit hier geschrieben.

Wo bei dir Zuhause hast du überall Bücher?

In meinem Bücherregal und auf einem Hocker neben dem Lesesessel. Eins in meiner Tasche, um es auf dem Weg zur Arbeit zu lesen.

Wie sortierst du deine Bücher im Regal?

Ein bisschen nach Autor, nach Präferenz und nach Größe, damit alles einigermaßen gleichmäßig und ordentlich aussieht.

Was nutzt du als Lesezeichen? Oder knickst du die Seiten ein?

Ich nutze einen Fotostrip von meinem Freund und mir aus einem Fotoautomaten als Lesezeichen oder irgendeins, das ich mal beim Hugendubel kostenlos mitgenommen habe.

Wenn du mit dem Lesen pausierst, liest du dann das Kapitel immer zu Ende oder hörst du auch mal mittendrin auf?

Ich versuche schon, das Kapitel zu Ende zu lesen. Wenn diese allerdings sehr lang sind und ich aus irgendeinem Grund nicht weiterlesen kann, suche ich mir ein Ende vom Absatz.

Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst? Spielt der Verlag eine Rolle?

In erster Linie muss mich der Inhalt überzeugen. Das erste ist da natürlich der Klappentext, aber auch der Buchumschlag ist entscheidend dafür, ob ich ein Buch in die Hand nehme oder nicht. Da spielt der Verlag keine Rolle. Ich persönlich muss von einem bestimmten Buch manchmal auch schon ein paar Mal gehört haben, um es tatsächlich auf dem Radar zu haben und ihm mehr Aufmerksamkeit zu widmen, wenn ich es irgendwo sehe.

Wirfst du Bücher in den Müll?

Nein! In Erlangen gibt es einen Bücherschrank in der Innenstadt, in den man Bücher stellen kann. Vielleicht freut sich ja jemand anderes darüber.

Wie belesen ist dein Bekannten- und Freundeskreis? Kennst du Menschen, die kein Buch besitzen?

Ich kenne tatsächlich Menschen, die gar nicht lesen, aber mit den meisten meiner Freunde kann ich über Bücher reden. Ich habe allerdings wohl noch nie persönlich einen Menschen kennengelernt, der so viel liest wie meine Freundin Aziyadé.

Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben?

Ich studiere Literatur und Buchwissenschaft und möchte mich auch beruflich mit Literatur beschäftigen. Bücher spielen also eine sehr große Rolle!

Brichst du Bücher ab, wenn dir der Inhalt nicht zusagt?

Ja, wenn es zwischen mir und einem Buch überhaupt nicht funkt, breche ich es ab. Das passiert zum Glück nicht so oft und manchmal kämpfe ich mich auch aus Pflichtbewusstsein doch bis zum Ende durch.

Bittet man dich im Freundes- und Bekanntenkreis um Buchtipps?

Ja, ab und an! Aber oft bin auch ich diejenige, die Leute von sich aus für alle möglichen Bücher zu begeistern versucht.

Wenn deine Bücher plötzlich alle verloren gehen (z.B. Feuer, Hochwasser, böse Fee, …), welche drei Bücher würdest du dir sofort neu bestellen?

„Tausend strahlende Sonnen“ von Khaled Hosseini, „Naokos Lächeln“ von Haruki Murakami und „Nudelgriffel“ von Marvin Franke.

Gehören ein Heißgetränk und Kekse zum Leseabend?

Ein Tee auf jeden Fall! Manchmal snacke ich auch Nüsse oder Schokolade nebenbei.

Hörst du während des Lesens Musik, oder muss bei dir völlige Stille herrschen?

Am liebsten lese ich bei völliger Stille.

Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja, welche und warum?

Nein, dafür ist mir die Zeit zu schade. Es gibt zwar Bücher, an die ich sehr schöne Erinnerungen habe und weiß, dass sie mir beim zweiten Lesen bestimmt genauso gut gefallen würden, aber es gibt einfach zu viele andere Büche, die noch ungelesen sind!

Markierst du dir Stellen in einem Buch? Wenn ja wie?

Nein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.