Close

To Be Read #3

Oh je, es ist eine richtige Schande: Während ich fleißig Bücher von meinem SUB abarbeite, kamen vor allem in letzter Zeit regelmäßig noch mehr grandiose Bücher hinzu. Das ist definitiv eins der angenehmsten „Probleme“ im Leben. Nichtsdestotrotz überkommt mich ein schlechtes Gewissen, wenn sich die Bücher auf meinem Nachttisch türmen, im Bücherregal und neben dem Lesesessel. Hier sind zehn weitere, die ich sobald wie nur möglich auf jeden Fall lesen werde. Versprochen.

1. „The Pearl that Broke its Shell“ von Nadia Hashimi

Es heißt, wer Khaled Hosseinis Bücher möge, wäre auch von Nadia Hashimi begeistert. Ich bin ein riesiger Fan von Hosseini und freue mich auf eine emotionsgeladene, ergreifende Lektüre. Das Buch habe ich mir damals vom Buchblog-Award-Gutschein gekauft.

2. „Der Tod ist mein Beruf“ von Robert Merle

Nach dem Zusammenziehen mit meinem Freund letztes Jahr, habe ich dieses Buch bei ihm entdeckt und fand es auf Anhieb ansprechend. In dem Roman wird der Holocaust aus der Sicht eines Täters beschrieben – psychologisch klingt das wahnsinnig spannend.

3. „Call Me By Your Name“ von André Aciman*

Hierbei handelt es sich um eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern in Italien, die in den Medien hoch gelobt wurde und 2018 in den deutschen Kinos kam. Ich bin gespannt, inwieweit sich der Roman von dem großartigen Buch „Herrlichkeit“ (Margaret Mazzantini) unterscheidet, da dort eine sehr ähnliche Thematik im Fokus steht.

4. „Ein Mann, eine Frau“ von Véronique Olmi

Dieses Buch habe ich mir auf eine Empfehlung hin gekauft, da Véronique Olmi in Frankreich ein bekannter Name ist und sie mit Delphine de Vigan und Leila Slimani verglichen wird – beides Schriftstellerinnen, deren Bücher ich sehr mag. In diesem Buch treffen sich ein Mann und eine Frau in einem Hotel zum Sex. Im Klappentext steht, dass es für beide immer mehr zu einem Grenzgang sowie einer Befreiung wird. Ich bin gespannt, wie Olmi dieses Verhältnis literarisch umsetzt.

5. „Der Körper meines Lebens“ von Daniel Pennac

Dieses Buch hat fuxbooks zu einem ihrer Lieblingsbücher ernannt – und das muss sicherlich etwas heißen. Daniel Pennac führt Tagebuch – und zwar aus der Sicht seines Körpers. Es geht um seine Veränderungen im Laufe der Jahre, von der Pubertät bis ins Greisenalter. Klingt nach einer sehr originellen Geschichte!

6. „Die Zeit der Ruhelosen“ von Karine Tuil*

„Die Gierigen“ von Karine Tuil war lange Zeit eins meiner liebsten Bücher. Ich bin sehr neugierig darauf, welche weiteren Geschichten die französische Autorin zu erzählen hat. Auch in diesem Roman soll es um das Streben nach Anerkennung und Macht gehen – ein spannendes Thema.

7. „Nana im Morgengrauen“ von Park Hyoung-su*

Der schüchterne Student Leo lernt an einem Imbissstand eine Frau kennen, die ihn in ihren Bann zieht. Sie ist eine Prostituierte und lebt mit drei anderen Frauen in einer schäbigen Mietswohnung.  Zum ersten Mal kommt Leo in Kontakt mit einer Welt, die von Drogen, Not und Gewalt geprägt ist und lernt Schattenseiten kennen, die er zuvor noch nicht kannte. Der Klappentext weckt meine Neugier!

8. „Weltherz“ von Markus Steiner*

Markus Steiner hat seinen Job gekündigt und ist aufgebrochen, um die Welt zu entdecken. In diesem Buch geht es um seine Abenteuer in unter anderem Australien, Japan, Thailand, Israel und Indonesien. Ich weiß jetzt schon, dass diese Geschichte enormes Fernweh verursachen wird.

9. „Heimflug“ von Brittani Sonnenberg

Zu diesem Kauf hat mich eine Rezension von Bücherwurmloch bewogen. Es geht um eine Familie, die von einem Ort zum nächsten zieht. Heimat ist für mich persönlich ein großes Thema – auch ich bin unzählige Male in meinem Leben umgezogen und interessiere mich sehr für die Geschichten anderer Menschen, die vielleicht ähnliche Erfahrungen damit gemacht haben.

10. „All die Nacht über uns“ von Gerhard Jäger*

Dieser Roman erzählt die Geschichte eines Soldaten, der allein auf einem Wachturm steht. Er erinnert sich an verschiedene Ereignisse seines Lebens zurück und beobachtet dabei einen Mann auf der Flucht – der genauso vor etwas flieht wie er selbst. Der Roman klingt tiefgründig, düster und spannend.

Hier geht es zum Beitrag To Be Read #2. 

*Bei den gekennzeichneten Büchern handelt es sich um Rezensionsexemplare.


Hast du schon etwas von der Liste gelesen? Womit würdest du anfangen?

Kauf mir einen Tee (:Kauf mir einen Tee (:

2 Comments on “To Be Read #3

Christin
Juli 14, 2019 um 12:10 pm

Hallo,
sehr interessant deine Neuzugänge. Ich würde vielleicht mit Heimflug oder Der Körper meines Lebens anfangen. Das kann aber morgen schon wieder ganz anders aussehen. Worauf ich Lust habe, ist immer von meiner Tagesform abhängig.
Ich bin nur froh, dass es auch anderen so geht wie mir. Während ich ein Buch lese, kann ich das Stöbern nicht lassen. Meistens hab ich dann schon wieder jede Menge auf der Liste, die ich mir zulegen würde.
Bücherjunkie halt
Einen schönen Sonntag und LG Christin

Antworten
buchundwort
Juli 14, 2019 um 1:15 pm

Danke! Oh ja, die Wunschliste ist unendlich. Es ist auf jeden Fall toll, mit Büchern für jede Stimmung gerüstet zu sein. 🙂
Dir auch ein schönes restliches Wochenende!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.