Close

„The Seven Husbands of Evelyn Hugo“ von Taylor Jenkins Reid

„Evelyn Hugo is finally ready to tell the truth about her glamorous and scandalous life. But when she chooses unknown magazine reporter Monique Grant for the job, no one in the journalism community is more astounded than Monique herself. Why her? Why now?
Monique is not exactly on top of the world. Her husband, David, has left her, and her career has stagnated. Regardless of why Evelyn has chosen her to write her biography, Monique is determined to use this opportunity to jumpstart her career.
Summoned to Evelyn’s Upper East Side apartment, Monique listens as Evelyn unfurls her story: from making her way to Los Angeles in the 1950s to her decision to leave show business in the late 80s, and, of course, the seven husbands along the way.“

Während ich diese Zeilen tippe, pulsiert mein Kopf immer noch von den vielen Tränen, die ich heute vergossen habe. Ich erinnere mich nicht daran, wann mich ein Buch zuletzt nicht nur zu der einen oder anderen Träne gerührt hat, sondern mein Herz völlig zertrümmert hat. Ich hatte hohe Erwartungen an Evelyn Hugo. Schließlich war Daisy Jones & The Six eins meiner absoluten Jahreshighlights letztes Jahr und ich wusste, dass einige The Seven Husbands of Evelyn Hugo sogar noch besser finden (eine Aussage, die mir kaum möglich erschien). Eine Weile schlich ich um das Buch herum, mit etwas Respekt davor, welche Wucht es möglicherweise beinhalten würde.

Doch scheinbar war genau jetzt der Zeitpunkt, um mir mein Herz brechen zu lassen. The Seven Husbands of Evelyn Hugo ist ein unfassbar faszinierender Roman. Nicht nur ist Evelyn selbst eine beeindruckende, verdammt nuanciert und realistisch geschriebene Persönlichkeit, die mich mit ihrer Geschichte sofort vollkommen in ihren Bann riss. Der Schreibstil ließ mich durch die Seiten fliegen, tief in diese Welt eintauchen und alles um mich herum vergessen, so wie ich es lange nicht mehr erlebt habe. Dabei gab es Höhen und Tiefen und Charaktere, die sich so wunderbar und gleichzeitig schmerzlich unperfekt und menschlich verhalten.

Es geht darum, was wir bereit sind, in Kauf zu nehmen, um einem bestimmten Bild zu entsprechen und allen möglichen Erwartungen gerecht zu werden. Um verschiedene Arten von Beziehungen – zu anderen, aber auch zu uns selbst. Darum, was im Leben wirklich zählt. Und darum, dass vieles ganz anders ist, als es nach außen wirken mag. Dieser Roman behandelt so viele spannende Themen gleichzeitig und wird jedem davon mehr als gerecht.

Ich bin noch ein bisschen durcheinander und aufgewühlt, also entschuldigt das Pathos, aber: Ich bin froh, in einer Welt zu leben, in der es Bücher wie The Seven Husbands of Evelyn Hugo gibt. Wow.


Taylor Jenkins Reid: The Seven Husbands of Evelyn Hugo. Random House LCC US. ISBN: 978-1-5247-9864-2. 400 Seiten. 8,99€. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.