Close

„Stille: Ein Wegweiser“ von Erling Kagge

„Was ist Stille? Wo ist sie? Warum ist sie heute wichtiger denn je? Lange hat Erling Kagge sich mit diesen drei Fragen beschäftigt. Angeregt durch Freunde und Wegbegleiter wie Marina Abramovic, Jon Fosse, Elon Musk, Børge Ousland und Oliver Sacks, ist er in seinem Buch zu dreiunddreißig Antworten gekommen. Entstanden ist ein Wegweiser für den modernen Menschen auf seiner Suche nach Stille, Ruhe, Frieden – überall dort, wo es laut ist. »Die Natur sprach zu mir, indem sie sich als Stille präsentierte. Je stiller es wurde, desto mehr hörte ich … eine ohrenbetäubende Stille.« Der Weltwanderer Erling Kagge musste weit gehen, um ein Gut zu finden, das in unserer Zeit immer wichtiger wird: Stille. Auf seinen Expeditionen – zum Süd- und zum Nordpol, auf den Mount Everest – hat er sie gefunden. Aber ist Stille auch in der Stadt zu erfahren? Im turbulenten Oslo, wo er lebt? Ja, wenn man bereit ist, die Welt auszusperren und eine Reise in sein Inneres anzutreten, kann man auf dem Weg zur Arbeit, beim Lesen, Stricken, Musikhören, beim Abwaschen, beim Yoga »seinen eigenen Südpol finden«, denn »Stille ist überall«.“

Bei mir ist es ein bisschen stressig zurzeit. Für die Uni schreibe ich gerade an drei Hausarbeiten gleichzeitig, in wenigen Tagen beginnt mein Vollzeit-Praktikum in Köln, und gleich danach geht es los mit der Bachelorarbeit. Nebenbei stehen nächstes Semester auch noch ein Referat und zwei knifflige Prüfungen an. Ach, und zwei Tage die Woche arbeite ich im Verlag, dazu kommt noch mein Herzensprojekt Buch & Wort, für das ich am liebsten viel mehr Zeit hätte sowie auch mein wundervoller Freund, Freunde in verschiedenen Städten und Familie. Ich möchte mich keineswegs beschweren: Das Leben, das ich führe, habe ich mir voll und ganz ausgesucht. Doch als introvertierter Mensch, der Ruhe über alles liebt und in einem großen Maße auch braucht, finde ich es bei all den Umständen gar nicht so leicht, manchmal einfach abzuschalten. Hier kommt „Stille“ von Erling Kagge ins Spiel.

Das Buch hat mit seinem schlichten Design sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Unter dem Cover verbirgt sich aber noch ein anderes Bild.

(Allein die Ästhetik ist schon ein großer Pluspunkt!)

„Laut einer vielzitierten Untersuchung können wir Menschen uns schlechter konzentrieren als Goldfische. Der Mensch verliert heute nach acht Sekunden seine Konzentration – im Jahr 2000 waren es noch zwölf Sekunden -, während ein Goldfisch, der sich bekanntlich auf einer recht niedrigen Stufe der Nahrungskette befindet, im Durchschnitt neun Sekunden durchhält.“ (S. 45)

„Stille“ von Erling Kagge war eine nette Auszeit. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen und einige kleine Gedankenanstöße und Momente genossen. Dabei hat mir gefallen, dass es sich um 33 einzelne Gedanken handelt, die in kurzen Kapiteln kompakt und auf den Punkt beschrieben werden. Die Lektüre ist leicht und angenehm. Das Buch des norwegischen Abenteurers hat mich allerdings nicht ganz so sehr bereichert, wie ich gedacht hätte: Eigentlich beschreibt Erling Kagge nichts, was man nicht schon weiß und ich hätte mich über mehr fundierte Informationen gefreut.

Abgesehen vom Inhalt, ist „Stille“ eins der Bücher, bei dem ich mich besonders freue, es zu besitzen. Den schönen Umschlag habe ich erwähnt, doch auch die Typographie ist so schön sauber, das Papier wirkt hochwertig und hat sich beim Lesen angenehm in der Hand angefühlt. Ab und zu enthält das Buch Bilder aus der Natur, die den Text entschleunigen. Diese kleinen Details waren sicherlich mit Bedacht gewählt, da sie die Botschaft des Buches unterstreichen: die kleinen Momente wahrnehmen und genießen.

„Die Welt auszusperren, heißt nicht, seiner Umgebung den Rücken zuzukehren, sondern im Gegenteil: Es heißt, die Welt ein wenig deutlicher zu sehen, eine Richtung beizubehalten und zu versuchen, das Leben zu lieben.“ (S. 41)

„Stille: Ein Wegweiser“ von Erling Kagge hat mir also eine kleine Pause zwischen dem Trubel um mich herum geschenkt. Ich werde versuchen, öfter inne zu halten und meine Umgebung wahrzunehmen. Es konnte mich jedoch nicht voll und ganz überzeugen, da der Autor, meines Erachtens, das volle Potenzial des Themas nicht ausgenutzt hat.

„Denk daran, dass die Stille, die du erlebst, ein wenig anders ist als die, die andere erfahren. Alle haben ihre eigene.“ (S. 102)

Erling Kagge: Stille: Ein Wegweiser. Suhrkamp Verlag. ISBN: 978-3-458-17724-1. 144 Seiten. 14,00€.

„Stille: Ein Wegweiser“ von Erling Kagge
Kauf das Buch in der Buchhandlung deines Vertrauens!

Kauf mir einen Tee (:Kauf mir einen Tee (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.