Close

Literatur

„Zuhause“ von Daniel Schreiber

„Wo gehören wir hin? Was ist unser Zuhause in einer Zeit, in der sich immer weniger Menschen sinnstiftend dem Ort verbunden fühlen, an dem sie geboren wurden? In seinem persönlichen Essay beschreibt Daniel Schreiber den Umschwung eines kollektiven Gefühls: Zuhause ist nichts Gegebenes mehr, sondern ein Ort, nach dem wir […]

Mehr Lesen

10 Berufe rund um Bücher

Arbeit macht den größten Teil unseres Lebens aus. Das ist eine ziemliche Hausnummer und gerade deswegen ist es meines Erachtens wahnsinnig wichtig, eine Tätigkeit auszuüben, die Spaß macht. Ich kann mir für mein Leben nichts Schöneres vorstellen, als mich mit Büchern zu befassen. Und wenn du meinen Blog liest, geht […]

Mehr Lesen

„Little Fires Everywhere“ von Celeste Ng

„In Shaker Heights, a placid, progressive suburb of Cleveland, everything is meticulously planned – from the layout of the winding roads, to the colours of the houses, to the successful lives its residents will go on to lead. And no one embodies this spirit more than Elena Richardson, whose guiding […]

Mehr Lesen

„My Year of Rest and Relaxation“ von Ottessa Moshfegh

„Young, thin, pretty, a recent Columbia graduate, an apartment on the Upper East Side of Manhattan paid for by her inheritance: our narrator has many of the advantages of life. But there is a vacuum at the heart of things, and it isn’t just the loss of her parents. Or […]

Mehr Lesen

„Rückkehr nach Polen“ von Emilia Smechowski

„Lange glaubten wir im Westen: Polen ist frei und demokratisch, ein junges europäisches Land im Start-up-Modus. Dann wählte die Mehrheit rechtskonservativ – und unser Bild zerbrach. Für Emilia Smechowski ist Polen Heimat – eine Heimat, die sie als Kind verließ und in die sie nun zurückkehrt, um dort zu leben, […]

Mehr Lesen

„Das Licht ist hier viel heller“ von Mareike Fallwickl

„Maximilian Wenger war einer der Großen, ein Bestsellerautor, ein Macher. Jetzt steht er vor einem Scherbenhaufen: Niemand will mehr seine Romane lesen, und seine Frau hat ihn gegen einen Fitnesstrainer eingetauscht. In einer kleinen Wohnung unweit von Salzburg verkriecht er sich vor der Welt. Wengers achtzehnjährige Tochter Zoey plant ihre […]

Mehr Lesen

„Der Junge bekommt das Gute zuletzt“ von Dirk Stermann

„Claude ist anders als andere Dreizehnjährige; da muss man gar nicht erst seine Faszination für die Geschichte der Todesstrafe in Wien erwähnen. Sein Vater lehrt Posaune am Konservatorium, die Mutter ist Ethnologin aus Leidenschaft, und das geht so weit, bis eines Tages ein echter Indio in die Wohnung zieht. Eilig […]

Mehr Lesen

To Be Read #4

Diesen Monat war es etwas ruhiger hier auf Buch & Wort. Das liegt daran, dass ich an meiner Bachelorarbeit geschrieben habe. Nun ist sie endlich vollbracht! In wenigen Tagen geht es für meinen Freund und mich für drei wundervoll erholsame Wochen nach Thailand und ich könnte gerade nicht glücklicher sein. […]

Mehr Lesen

„Frau im Dunkeln“ von Elena Ferrante

„Leda ist fast fünfzig, geschieden, sie unterrichtet Englisch an der Universität in Florenz. Die erwachsenen Töchter sind jetzt beim Vater in Kanada, und Leda muss sich eingestehen, dass sie statt der erwarteten Sehnsucht vor allem Erleichterung empfindet. Den heißen Sommer verbringt sie in einem süditalienischen Küstenort: Bücher, Sonne, das Meer, […]

Mehr Lesen

Storytime: Der Umzug nach London

„Wollen wir nach London ziehen?“ „Okay.“ So ähnlich kurz und knapp lief es ab, als meine Eltern beschlossen, mit ihrem Einzelkind im Schlepptau nach England auszuwandern. Ich war damals noch keine zehn Jahre alt und meine Horizonte beschränkten sich auf drei Berliner Kindergärten, eine Berliner Grundschule, eine Leipziger Grundschule und […]

Mehr Lesen