Close

Literatur

„Das achte Leben (für Brilka)“ von Nino Haratischwili

„Georgien, 1900: Mit der Geburt Stasias, Tochter eines angesehenen Schokoladenfabrikanten, beginnt dieses berauschende Opus über sechs Generationen. Stasia wächst in der wohlhabenden Oberschicht auf und heiratet jung den Weißgardisten Simon Jaschi, der am Vorabend der Oktoberrevolution nach Petrograd versetzt wird, weit weg von seiner Frau. Als Stalin an die Macht […]

Mehr Lesen

„Mit 50 Euro um die Welt“ von Christopher Schacht

„Christopher Schacht ist erst 19 Jahre alt und hat gerade sein Abi in der Tasche, als er eine verrückte Idee in die Tat umsetzt: Mit nur 50 Euro „Urlaubsgeld“ reist er allein um die Welt. Nur mit Freundlichkeit, Flexibilität, Charme und Arbeitswillen ausgestattet, ohne Flugzeug, ohne Hotel, ohne Kreditkarte. Vier Jahre […]

Mehr Lesen

Buch- und Literaturblogs, die du kennen solltest

Wo bekommt man als Büchermensch Inspiration für die nächste Lektüre? Auf Buch- und Literaturblogs natürlich! Ich selbst stöbere in meine freien Zeit oft und gerne auf anderen Blogs. Welche das sind, verrate ich dir hier in diesem Beitrag. (Natürlich sind das bei weitem nicht alle tollen Blogs – ich bin […]

Mehr Lesen

„Ein unvergänglicher Sommer“ von Isabel Allende

„Ein Schneesturm in Brooklyn, und den Auffahrunfall tut Richard als belanglose Episode ab. Aber kaum ist der eigenbrötlerische Professor zuhause, steht die Fahrerin des anderen Autos vor der Tür. Evelyn ist völlig aufgelöst: In ihrem Kofferraum liegt eine Leiche. Zur Polizei kann sie nicht, denn das scheue guatemaltekische Kindermädchen ist […]

Mehr Lesen

11 Buchbegriffe: Vom Fliegenkopf bis zum Zwiebelfisch

In meinem Studium „Literatur und Buch“ hantieren wir mit allerlei Begriffen. Manche klingen wohl ziemlich schräg und da sie sowohl in die Kategorie „Buch“ als auch „Wort“ passen und somit definitiv einen Platz auf diesem Blog verdienen, erkläre ich dir hier, was ein Hurenkind ist, und wann man einen Zwiebelfisch […]

Mehr Lesen

„Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede“ von Haruki Murakami

„Zwei Leidenschaften bestimmen Haruki Murakamis Leben: Schreiben und Laufen. Eines verbindet beide Tätigkeiten – ihre Intensität. Für Haruki Murakami bedeutet das Laufen ein zweites Leben, in dem er sich Kraft, Inspiration, vor allem aber die Zähigkeit zum Schreiben holt. Der Einfall und Entschluss, Romanautor zu werden, kam ihm beim Sport. […]

Mehr Lesen

„Die Mütter“ von Brit Bennett

„‚Die Mütter‘, so nennen sich die alten Frauen in der kleinen kalifornischen Gemeinde Oceanside. Sie sind Zeugen des Skandals, mit dem dieser Roman beginnt. Ein Skandal ist es, wenigstens aus ihrer Perspektive: Dass Nadia Turner, deren Mutter sich das Leben genommen hat, mit Luke, dem Sohn des Pastors … Dass […]

Mehr Lesen

„Blauschmuck“ von Katharina Winkler

„Filiz wächst in einem kurdischen Dorf in der Türkei auf. Sie ist zwölf, als sie sich in den um wenige Jahre älteren Yunus verliebt und mit ihm von einem gemeinsamen Leben im Westen träumt: »›Wie wollen wir leben, Yunus?‹ / ›In Jeans. Wir werden Jeanshosen tragen. In Deutschland.‹« Mit fünfzehn […]

Mehr Lesen

20 wichtige Bücher über Feminismus

Feminismus: Ein Wort, das immer gängiger wird, immer öfter zu hören ist und doch noch so viel Kontroverse mit sich trägt. Was bedeutet dieser Begriff eigentlich? Was sagt man aus, wenn man sich selbst als Feminist*in bezeichnet? Vor über einem Jahr ist das Buch „Untenrum frei“ von Margarete Stokowski in […]

Mehr Lesen

„Eine gewöhnliche Familie“ von Sylvie Schenk

„Die Geschwister Cardin sind zu viert. Als Tante Tamara und Onkel Simon sterben, werden am Tag der Beerdigung jedoch nicht nur die Trennlinien zwischen den vier Geschwistern sichtbar, sondern die Gräben in der gesamten Familie. Die Verstorbenen waren es, die alle zusammenhielten. Nun hinterlassen sie neben Uneinigkeit vor allem eine […]

Mehr Lesen