Close

Buchempfehlung

„Little Fires Everywhere“ von Celeste Ng

„In Shaker Heights, a placid, progressive suburb of Cleveland, everything is meticulously planned – from the layout of the winding roads, to the colours of the houses, to the successful lives its residents will go on to lead. And no one embodies this spirit more than Elena Richardson, whose guiding […]

Mehr Lesen

„Rückkehr nach Polen“ von Emilia Smechowski

„Lange glaubten wir im Westen: Polen ist frei und demokratisch, ein junges europäisches Land im Start-up-Modus. Dann wählte die Mehrheit rechtskonservativ – und unser Bild zerbrach. Für Emilia Smechowski ist Polen Heimat – eine Heimat, die sie als Kind verließ und in die sie nun zurückkehrt, um dort zu leben, […]

Mehr Lesen

„King Kong Theorie“ von Virginie Despentes

„Gleich zu Beginn ihres autobiografischen Essays stellt Virginie Despentes klar, für wen sie schreibt: für die Unzufriedenen, die Ausgegrenzten, für die, die in keine Schublade passen. Ein wütendes Pamphlet gegen Männlichkeitswahn, das Opferdasein und die Beschränkung des Menschen auf Geschlechter- und Rollenklischees. Außerdem ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung, […]

Mehr Lesen

„So schöne Lügen“ von Tara Isabella Burton

„Auch in einer Stadt, in der scheinbar alles möglich ist, muss man sich sein Glück leisten können: Louise ist Ende zwanzig und versucht, sich in New York durchzuschlagen. Eigentlich wollte sie Schriftstellerin werden – jetzt lebt sie in Brooklyn, hat mehrere miserabel bezahlte Jobs und wird von Selbstzweifeln geplagt.  Eines […]

Mehr Lesen

„Kaschmirgefühl“ von Bernhard Aichner

„Gottliebs Tage sind nicht gerade von Leidenschaft erfüllt. Als Krankenpfleger im Hospiz ist er täglich mit dem Tod konfrontiert, Romantik im Privatleben: Fehlanzeige. Zu lange schon ist er Single, lebte bis vor Kurzem mit seinem Vater zusammen. Auch ihn hat er bis zu dessen Tod aufopferungsvoll gepflegt. Von Einsamkeit getrieben […]

Mehr Lesen

5 (weitere) Lieblingsbücher

Was ist dein Lieblingsbuch? Und warum? Diese Fragen sind oft gar nicht so leicht zu beantworten. Meistens schätzt man unterschiedliche Eigenschaften an bestimmten Büchern und manchmal muss ein Buch gar nicht das beste der Welt sein, um zu den Lieblingen dazuzugehören. Bücher markieren häufig einen ganz konkreten Lebensabschnitt, vermitteln ein […]

Mehr Lesen

„Irgendwann wird es gut“ von Joey Goebel

„Ein junger Mann wartet mit zwei Drinks auf seine Angebetete. Sie kommt pünktlich – im Fernsehen. Ein zwölfjähriges Mädchen will nicht zu schnell erwachsen werden. Und ein Messie findet ins Leben zurück dank einer hübschen Frau, die womöglich noch trauriger ist als er selbst. Ein paar ganz normale Menschen, deren […]

Mehr Lesen

„Erinnerung eines Mädchens“ von Annie Ernaux

„Nach über 55 Jahren taucht Annie Ernaux ein in das Jahr 1958. Den Sommer verbringt sie in einem Feriencamp in der Normandie. Gemeinsam mit anderen Betreuern feiert sie Partys und genießt ihre Jugend. Und sie verbringt ihre erste Nacht mit einem Mann, eine erste sexuelle Erfahrung, die sie voller Scham […]

Mehr Lesen

„Die juten Sitten“ von Anna Basener (Hörspiel)

„Die berühmte deutschstämmige Hollywoodschauspielerin Hedi sitzt in einem Frauengefängnis in Hollywood. Sie hat einen Mann erschossen. Dem Journalisten der New York Times, der sie dazu befragen will, erzählt sie allerdings nichts von dieser Tat, sondern berichtet in Rückblenden von ihrer ungewöhnlichen Kindheit in einem Berliner Bordell namens „Ritze“. Immer an […]

Mehr Lesen