Close

Buch & Wort

„Das Licht ist hier viel heller“ von Mareike Fallwickl

„Maximilian Wenger war einer der Großen, ein Bestsellerautor, ein Macher. Jetzt steht er vor einem Scherbenhaufen: Niemand will mehr seine Romane lesen, und seine Frau hat ihn gegen einen Fitnesstrainer eingetauscht. In einer kleinen Wohnung unweit von Salzburg verkriecht er sich vor der Welt. Wengers achtzehnjährige Tochter Zoey plant ihre […]

Mehr Lesen

„Der Junge bekommt das Gute zuletzt“ von Dirk Stermann

„Claude ist anders als andere Dreizehnjährige; da muss man gar nicht erst seine Faszination für die Geschichte der Todesstrafe in Wien erwähnen. Sein Vater lehrt Posaune am Konservatorium, die Mutter ist Ethnologin aus Leidenschaft, und das geht so weit, bis eines Tages ein echter Indio in die Wohnung zieht. Eilig […]

Mehr Lesen

To Be Read #4

Diesen Monat war es etwas ruhiger hier auf Buch & Wort. Das liegt daran, dass ich an meiner Bachelorarbeit geschrieben habe. Nun ist sie endlich vollbracht! In wenigen Tagen geht es für meinen Freund und mich für drei wundervoll erholsame Wochen nach Thailand und ich könnte gerade nicht glücklicher sein. […]

Mehr Lesen

„Frau im Dunkeln“ von Elena Ferrante

„Leda ist fast fünfzig, geschieden, sie unterrichtet Englisch an der Universität in Florenz. Die erwachsenen Töchter sind jetzt beim Vater in Kanada, und Leda muss sich eingestehen, dass sie statt der erwarteten Sehnsucht vor allem Erleichterung empfindet. Den heißen Sommer verbringt sie in einem süditalienischen Küstenort: Bücher, Sonne, das Meer, […]

Mehr Lesen

Storytime: Der Umzug nach London

„Wollen wir nach London ziehen?“ „Okay.“ So ähnlich kurz und knapp lief es ab, als meine Eltern beschlossen, mit ihrem Einzelkind im Schlepptau nach England auszuwandern. Ich war damals noch keine zehn Jahre alt und meine Horizonte beschränkten sich auf drei Berliner Kindergärten, eine Berliner Grundschule, eine Leipziger Grundschule und […]

Mehr Lesen

„Alles, was ich weiß über die Liebe“ von Dolly Alderton

„Dolly Alderton, Shootingstar der englischen Literatur, weiß wirklich alles über desaströse Dates, chaotische Nächte und falsche Entscheidungen. Sie weiß, wie es ist, wenn einem das Herz gebrochen wird – aber auch, wie man es flickt. Denn vor allem erzählt Dolly so brutal ehrlich wie unfassbar komisch vom großen Glück der […]

Mehr Lesen

„King Kong Theorie“ von Virginie Despentes

„Gleich zu Beginn ihres autobiografischen Essays stellt Virginie Despentes klar, für wen sie schreibt: für die Unzufriedenen, die Ausgegrenzten, für die, die in keine Schublade passen. Ein wütendes Pamphlet gegen Männlichkeitswahn, das Opferdasein und die Beschränkung des Menschen auf Geschlechter- und Rollenklischees. Außerdem ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung, […]

Mehr Lesen

4 großartige Empfehlungen der Buchhandlung Jakob

Zwei Jahre habe ich in Erlangen verbracht, doch erst seit wenigen Wochen habe ich hier in der Region eine absolute Lieblingsbuchhandlung: Die Buchhandlung Jakob in Nürnberg. Ich bin auf Instagram auf sie aufmerksam geworden, da sie dort nicht nur sehr präsent sind und tolle Buchtipps geben, sondern neulich auch ihren […]

Mehr Lesen

„Die Bluse“ von Bastien Vivès

„Séverine studiert Literaturwissenschaft in Paris und wohnt zusammen mit ihrem Freund Thomas, der mehr Zeit mit Computerspielen und TV-Serien verbringt als mit ihr. Sie hat sich offenbar eingerichtet in einem monotonen Leben, das sie eher erduldet denn gestaltet. Bis eine geliehene Seidenbluse ihr Leben verändert: Plötzlich wird sie von aller […]

Mehr Lesen

„Durch die Nacht“ von Stig Sæterbakken

„Karl Meyer ist Zahnarzt und führt ein durch und durch bürgerliches Leben. Doch als sein erst achtzehnjähriger Sohn Ole-Jakob Suizid begeht, droht es die Familie zu zerreißen. Karls Frau Eva steht unter Schock, die Tochter Stine verstummt. Auch Karl ist in seiner Trauer gefangen. Er denkt zurück an sein Kind, […]

Mehr Lesen