Close

Lesen und Gelesen

„I’ll Give You the Sun“ von Jandy Nelson

„At first, Jude and her twin brother Noah, are inseparable. Noah draws constantly and is falling in love with the charismatic boy next door, while daredevil Jude wears red-red lipstick, cliff-dives, and does all the talking for both of them. Years later, they are barely speaking. Something has happened to […]

Mehr Lesen

„Das wirkliche Leben“ von Adeline Dieudonné

„Eine Reihenhaussiedlung am Waldrand, wie es viele gibt. Im hellsten der Häuser wohnt ein zehnjähriges Mädchen mit seiner Familie. Alles normal. Wären da nicht die Leidenschaften des Vaters, der neben TV und Whisky vor allem den Rausch der Jagd liebt. In diesem Sommer erhellt nur das Lachen ihres kleinen Bruders […]

Mehr Lesen

Die Herbstvorschauen 2020: Meine Favoriten

Während im Bücherregal noch längst nicht alles gelesen ist, kommen bald bereits die nächsten Neuerscheinungen auf den Markt. Auch dieser Herbst kündigt sich literarisch sehr vielversprechend an. Ich habe ein wenig in den Vorschauen der Verlage gestöbert und meine zwölf Favoriten herausgesucht, auf die ich schon sehr neugierig bin: Hanser […]

Mehr Lesen

„Sarah“ von Scott McClanahan

„Ich weiß nur eine Sache übers Leben. Wenn du lang genug lebst, fängst du an, Dinge zu verlieren. Alles wird dir weggenommen: Zuerst verlierst du deine Jugend, dann deine Eltern, dann verlierst du deine Freunde, und am Ende verlierst du dich selbst.“ Was passiert, wenn man seine Ehe ins Verderben […]

Mehr Lesen

„Du sagst es“ von Connie Palmen

„In ›Du sagst es‹ verleiht Connie Palmen dem 1998 verstorbenen Ted Hughes eine Stimme. Sie lässt ihn auf seine leidenschaftliche Ehe zurückblicken, die am 11. Februar 1963 mit dem Suizid seiner Frau endet, und auf sein Leben, das von da an von diesem Freitod beherrscht war. In den meisten Biographien, […]

Mehr Lesen

„Laufen“ von Isabel Bogdan

„Eine Frau läuft. Schnell wird klar, dass es nicht nur um ein gesünderes oder gar leichteres Leben geht. Durch ihre Augen und ihre mäandernden Gedanken erfährt der Leser nach und nach, warum das Laufen ein existenzielles Bedürfnis für sie ist. Wie wird man mit einem Verlust fertig? Welche Rolle spielen […]

Mehr Lesen

Liv Strömquist: „Der Ursprung der Welt“ und „Ich fühl’s nicht“

Ich bin spät dran. Liv Strömquists Comics sind der absolute Wahnsinn und jeder sollte sie lesen. Das ist sie. Das ist die Rezension. Nein, mal im Ernst: Nachdem ich die letzten Jahre aus irgendeinem Grund um diese Bücher herumgeschlichen bin, habe ich mir pünktlich zur deutschen Neuerscheinung von Ich fühl’s […]

Mehr Lesen

„1000 serpentinen angst“ von Olivia Wenzel

„Eine junge Frau besucht ein Theaterstück über die Wende und ist die einzige schwarze Zuschauerin im Publikum. Mit ihrem Freund sitzt sie an einem Badesee in Brandenburg und sieht vier Neonazis kommen. In New York erlebt sie den Wahlsieg Trumps in einem fremden Hotelzimmer. Wütend und leidenschaftlich schaut sie auf […]

Mehr Lesen