Close

Filmjahr 2021/2022 – Lexikon des Internationalen Films

Was auf diesem Blog bisher unerwähnt blieb: Neben Büchern sind auch gute Filme eine meiner größten Leidenschaften. Ich bin mit Sicherheit nicht so sehr auf dem Laufenden in der Filmszene, wie ich es auf dem Buchmarkt bin und es gab Jahre, in denen ich sehr wenige Filme geschaut habe, aber 2020 führten mein Freund und ich einen wöchentlichen Filmabend ein. Diesen haben wir jeweils zumindest im Herbst und Winter gut eingehalten und mir ist mal wieder bewusst geworden, dass es nicht unbedingt aufs Medium ankommt, über das ich Inhalte konsumiere, sondern die Art, wie sie erzählt werden. Es gibt so wahnsinnig großartige Filme, die es scheinbar mühelos schaffen, einen komplett in ihren Bann zu ziehen, zu berühren und zu bewegen.

Als mich der Schüren Verlag fragte, ob ich Lust hätte, das Lexikon des internationalen Films aus dem Jahr 2021/2022 auf meinem Blog vorzustellen, hat mich zunächst das Filmplakat-Cover angesprochen: Der Rausch war ein toller Film, den ich eigentlich gar nicht vorhatte, zu schauen, ist Alkoholkonsum doch ein Thema, das mich nicht sonderlich anspricht. Doch da es im Urlaub regnete, gab ich ihm eine Chance, war positiv angetan von der schlauen Gesellschaftskritik und bin seitdem Fan von Mads Mikkelsen (ja, ich weiß, er war davor auch schon cool). Das Lexikon ist ein umfangreiches Buch zum Blättern und Stöbern. Es präsentiert die „20 besten Kinofilme des Jahres 2021“ und „15 bemerkenswerte Serien 2021“, Essays, Interviews mit Filmschaffenden und vieles mehr.

Einziger Kritikpunkt: Es wäre schön, wenn das Lexikon farbige Bilder enthalten würde. Gerade in Hinblick auf Filme und deren Ästhetik würde dies noch mehr die Lust auf das Medium wecken. Für wahre Filmliebhaber:innen ist dieses Buch jedoch sicherlich ein tolles Geschenk und ich möchte nun unbedingt mal wieder ins Kino.

Zum Abschluss sind hier ein paar der besten Filme, die ich 2021/2022 gesehen habe:

  • Stillwater
  • Nomadland
  • Promising Young Woman
  • As Above, So Below
  • Train to Busan
  • Portrait of a Lady on Fire
  • Booksmart
  • Berlin Alexanderplatz

Der Schüren Verlag hat mir netterweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung zu dem Buch beeinflusst das natürlich nicht.

Filmjahr 2021/2022. Lexikon des internationalen Films. Schüren Verlag. ISBN: 978-3-7410-0408-7. 544 Seiten. 28,00€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.