Close

Kochen und Backen: Meine liebsten Bücher

Heute geht es hier um etwas anderes. Neben dem Lesen von Romanen, koche ich auch ziemlich gerne und habe insbesondere ein Faible für schöne Kochbücher.

Seit etwa 2011 bin ich Vegetarierin und verzichte auf Fleisch und überwiegend auf Fisch. Erst der Ernährungskompass von Bas Kast überzeugte mich, ab und zu Wildlachs aufgrund der Proteinmenge zu essen. Ansonsten sympathisiere ich jedoch in Teilen mit der veganen Ernährung und probiere gerne neue Rezepte aus. Die meisten meiner liebsten Gerichte stammen aus diesen Büchern:

„Vegetarisch für Faule“ von Martin Kintrup

Dieses Kochbuch ist die Basis meines Kochens. Die meisten Gerichte daraus haben mein Freund und ich im Laufe der letzten Jahre nachgekocht. Manche davon sind zu richtigen Basics für uns geworden, sei es Nudeln mit einer Orangen-Honig-Tomatensoße, einem Kartoffel-Kichererbsen-Curry oder Reis mit einer Kurkuma-Kichererbsensoße. Die Rezepte sind total einfach zu befolgen, lassen sich blitzschnell umsetzen und die Gerichte schmecken hervorragend.

„Der Ernährungskompass – Das Kochbuch“ von Bas Kast und Michaela Baur

Bas Kasts „Der Ernährungskompass“ war für mich eine Offenbarung. Als knapp ein Jahr später sein Kochbuch erschien, wusste ich, dass ich es unbedingt haben musste. Alle Rezepte, die ich bisher daraus gekocht habe, waren grandios. Meine Favoriten sind das Dal mit Kichererbsen und Erdnüssen und das Kichererbsencurry mit Karotten und Minzjoghurt. Ich freue mich schon, viele weitere Rezepte aus dem Buch auszuprobieren.

„Vegan Backen“ von Jérôme Eckmeier und Daniela Lais

Bis vor knapp einem halbe Jahr war Backen eher unbekanntes Terrain für mich. Ich dachte immer, es wäre aufwendig und dafür zu ungesund. Doch dann schenkte mir mein Freund „Vegan Backen“ und da war es um mich geschehen. Die Rezepte in diesem Buch sind unglaublich vielseitig und alle, die ich ausprobiert habe, sind super gelungen. Mittlerweile backe ich richtig gerne (vor allem, wenn ich etwas Wichtiges zu tun habe). Besonders gefällt mir, dass es auch „gesunde“ Kuchen gibt, die ohne industriellen Zucker auskommen.

Und diese Kochbücher stehen noch auf meiner Wunschliste:

  • „Last Minute Vegetarisch“ von Anne-Katrin Weber
  • „Green Bonanza“ von Mia Frogner
  • „Vegane Indische Küche“ von Richa Hingle
  • „Vegan kann jeder“ von Nadine Horn und Jörg Mayer
  • „Immer schon vegan“ von Katharina Seiser
  • „Vor allem Gemüse“ von Inga Pfannebecker

Der Random House Verlag hat mir netterweise ein Rezensionsexemplar von „Der Ernährungskompass – Das Kochbuch“ zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung zu dem Buch beeinflusst das natürlich nicht. Alle anderen Bücher sind selbstgekauft.

Bas Kast: Der Ernährungskompass – Das Kochbuch. Random House Verlag. ISBN: 978-3-570-10381-4. 224 Seiten. 22,00€.

Kauf mir einen Tee (:Kauf mir einen Tee (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.