Close

„Kaschmirgefühl“ von Bernhard Aichner

Gottliebs Tage sind nicht gerade von Leidenschaft erfüllt. Als Krankenpfleger im Hospiz ist er täglich mit dem Tod konfrontiert, Romantik im Privatleben: Fehlanzeige. Zu lange schon ist er Single, lebte bis vor Kurzem mit seinem Vater zusammen. Auch ihn hat er bis zu dessen Tod aufopferungsvoll gepflegt. Von Einsamkeit getrieben ruft Gottlieb eines Nachts bei einer Sexhotline an. Zum ersten Mal hört er Maries Stimme – und mit einem Schlag verändert sich sein ganzes Leben.“

Dieses Buch war für mich eine der größten Überraschungen seit langem. Fast willkürlich griff ich Bernhard Aichners „Kaschmirgefühl“ aus dem Regal, beschloss, es würde meine nächste Lektüre werden und blätterte daraufhin auf die erste Seite. Mein Blick blieb am ersten Satz hängen und schon war es um mich geschehen: Die Seiten flogen regelrecht dahin. Ich musste unbedingt weiterlesen und erfahren, wie es weitergeht.

„Kaschmirgefühl“ ist eine sehr lockere Lektüre, die aus einem Dialog zwischen Gottlieb und Marie besteht. Die beiden führen ein etwas ungewöhnliches Gespräch und es wird schnell deutlich, dass sie sich gegenseitig die eine oder andere Lüge auftischen. Das Gespräch, das eine ganze Nacht dauert, ist wahnsinnig unterhaltsam, schlagfertig und fesselnd. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch weggeatmet und hätte gerne noch viel, viel mehr davon gehabt.

Bernhard Aichner, der sonst für seine Thriller bekannt ist, weiß absolut, mit Worten umzugehen und damit Spannung aufzubauen. Sein Roman „Kaschmirgefühl“ mag zwar kurzweilig sein, doch er hat mich wahnsinnig gut unterhalten und immer wieder ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Eine ganz klare Leseempfehlung!

Der Haymon Verlag hat mir netterweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung zu dem Buch beeinflusst das natürlich nicht.

Bernhard Aichner: Kaschmirgefühl. Haymon Verlag. ISBN: 978-3-7099-3456-2. 188 Seiten. 17,90€.

Kauf mir einen Tee (:Kauf mir einen Tee (:

2 Comments on “„Kaschmirgefühl“ von Bernhard Aichner

Mikka Gottstein
Juli 7, 2019 um 5:55 pm

Hallo,

bisher bin ich um dieses Buch herumgeschlichen. Soll ich, soll ich nicht? Ich liebe die Totenfrau, konnte mit dem Bösland nichts anfangen, jetzt also Kaschmirgefühl? Nein, ja?

Deine Rezension klingt so, als könnte es was für mich sein, vielleicht leihe ich es mir einfach mal aus der Onleihe, meine Bibliothek bietet das eBook an.

Schöne Rezension!

LG,
Mikka

Antworten
buchundwort
Juli 8, 2019 um 9:59 am

Liebe Mikka,

danke! Ich habe leider noch keinen Thriller von Aichner gelesen, deswegen weiß ich nicht, wie deine Erwartungen sind. „Kaschmirgefühl“ fand ich aber einfach wahnsinnig unterhaltsam! 🙂

Viele Grüße
Moni

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.