Close

Indie Book Day 2019: Fünf Buchvorschläge

Heute ist Indie Book Day 2019! Ein Tag, auf den ich mich sehr gefreut habe, weil er die perfekte Gelegenheit bietet, um kleineren Verlagen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienen. Es gibt teilweise so wundervolle Bücher, die leider ein bisschen untergehen, weil sie zu wenig in den Vordergrund gerückt werden können.

Aus diesem Anlass möchte ich euch also fünf Bücher aus kleinen Verlagen vorstelle, die ich unbedingt bald lesen möchte.

„Die Erinnerung des Felsens“ von Mauricio Lyrio

In diesem Buch geht es um Verlust. Der brasilianische Autor Mauricio Lyrio beschreibt in diesem Roman das Leben des Professors Eduardo, der lange lernen musste, mit dem Tod seiner Eltern umzugehen und versucht, ihn auf verschiedenste Art und Weisen zu verarbeiten. Mir ist der Arara Verlag sehr sympathisch und ich freue mich schon, das Buch endlich zu lesen.

„All die Nacht über uns“ von Gerhard Jäger

Ein Soldat steht in der Nacht allein auf einem Wachturm und erinnert sich zurück an vergangene Zeiten. Es regnet und er sieht das Gesicht eines Mannes auf der anderen Seite des Zaunes. Dieser Roman klingt mysteriös und tiefgründig und hat damit definitiv meine Neugier geweckt. „All die Nacht über uns“ ist beim Picus Verlag erschienen.

„Einsame Schwestern“ von Ekaterine Togonidze

Auf dieses ungewöhnliche Buch bin ich am Indie Book Day 2018 durch den sehr empfehlenswerten Blog poesierausch aufmerksam geworden. Es geht um zwei Schwestern, siamesische Zwillinge, die von der Taille abwärts miteinander verbunden sind. Sie erleben jegliche Form von Missbrauch, leben isoliert und schreiben Tagebuch. Das ganze spielt im postsowjetischen Georgien. Dieser Roman aus dem Septime Verlag klingt extrem unkonventionell, skurril und auch makaber. Ich habe mir das Buch gekauft und bin wahnsinnig gespannt darauf!

„Nana im Morgengrauen“ von Park Hyoung-su

Der schüchterne Student Leo lernt an einem Imbissstand eine Frau kennen, die ihn in ihren Bann zieht. Sie ist eine Prostituierte und lebt mit drei anderen Frauen in einer schäbigen Mietswohnung.  Zum ersten Mal kommt Leo in Kontakt mit einer Welt, die von Drogen, Not und Gewalt geprägt ist und lernt Schattenseiten kennen, die er zuvor noch nicht kannte. Dieser Roman klingt unglaublich spannend. Erschienen ist er beim Septime Verlag.

„Herz auf Eis“ von Isabelle Autissier

Louise und Ludovic sind ein glückliches Paar, doch sie sind gelangweilt von ihrem Alltag in Paris. Also nehmen sie gemeinsam ein Sabbatjahr und möchten um die Welt segeln. Jedoch geraten sie dabei in einen heftigen Sturm, der ihre Verbindung zur Außenwelt komplett kappt. Plötzlich wird ihr Leben zu einem existenziellen Kampf und heftige Anschuldigungen werden gemacht. Was passiert mit der Liebe, wenn man ums Überleben kämpfen muss? Dieses Buch klingt nach einer psychologischen Wucht. Das Buch ist beim mare Verlag erschienen.

 

Kauf mir einen Tee (:Kauf mir einen Tee (:

2 Comments on “Indie Book Day 2019: Fünf Buchvorschläge

Mauricio Lyrio
April 1, 2019 um 3:56 am

I hope you like „Die Erinnerung des Felsens“, „Memória da pedra“ in my native Brazilian Portuguese. Regards, Mauricio Lyrio.

Antworten
buchundwort
April 1, 2019 um 8:07 pm

Dear Mr Lyrio,
thank you! I can’t wait to read your book 🙂
Best regards
Monika

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.