Close

Eine kleine Pause

Ich muss gestehen: Ich habe mir etwas zu viel vorgenommen.

Zu Beginn des neuen Studiums war ich überwältigt von der Anzahl spannender Kurse – also schrieb ich mich in alle ein, die sich irgendwie in einem Stundenplan unterkriegen ließen. Nebenbei fing ich an, im Verlag zu arbeiten und Sport zu treiben. Und dann sind da noch all die tollen Menschen, mit denen ich Freundschaften aufbaue, die Beziehung, die ich führe, Bücher, die ich lesen möchte, dieser Blog, und Zeit, die ich auch einfach für mich alleine brauche. Zu Beginn war alles noch neu, und eine Zeit lang wenig zur Ruhe zu kommen ist in Ordnung – doch diese Phase war ein Sprint, und kein Langstreckenlauf. Das wird mir gerade sehr bewusst.

Diese Erfahrung, zu wenig Zeit zu haben, mache ich tatsächlich zum ersten Mal. Zum ersten Mal lässt sich nicht alles mit einem guten Zeitmanagement lösen, zum ersten Mal sind mir alle Bereiche wirklich gleich wichtig. Doch ich möchte vermeiden, alles nur halbherzig anzugehen, und da sich das Semester nun prüfungstechnisch zuspitzt und auf Arbeit in Hinblick auf das Frühjahrsprogramm einiges vorbereitet werden muss, muss Buch & Wort eine Weile pausiert werden. Ich war immer sehr stolz darauf, seit meinem ersten Beitrag keinen einzigen Sonntag ausgelassen zu haben, und auch an den meisten Mittwochen etwas veröffentlicht zu haben. Doch es soll sich nicht wie eine Last anfühlen, sondern nach wie vor mein Herzensprojekt sein. Das jetzt nun mal bis zum 01. März Urlaub hat.

In vier Wochen beginnen meine Semesterferien und ich freue mich schon, mit frischer Energie und vielen neuen Ideen weiterzubloggen!

Ab Mitte Februar erwarten euch unter anderem:
  • Eine Rezension von „Andere Leute“ von Dorota Masłowska
  • Eine Rezension von „Everything I Never Told You“ von Celeste Ng
  • Eine Rezension von „Girl, Woman, Other“ von Bernardine Evaristo
  • Eine Buchvorstellung von „Buchstaben im Kopf“ und „The Book“
  • Ein Bericht von der Leipziger Buchmesse im März
  • Ein „Buchstadt Berlin“-Beitrag

Und zu guter Letzt gibt es hier noch ein Bild von 20 Büchern, die ich im Jahr 2020 auf jeden Fall lesen möchte:

2 Comments on “Eine kleine Pause

Mikka Gottstein
Januar 19, 2020 um 3:28 pm

Hallo,

klingt so, als wäre es höchste Zeit für eine Verschnaufpause! Nimm dir die Zeit, die du brauchst, deine Leser sind immer noch da, wenn du wiederkommst.

LG,
Mikka

Antworten
buchundwort
Januar 19, 2020 um 4:21 pm

Liebe Mikka,

danke, das ist sehr schön zu Lesen. 🙂

Viele Grüße und bis bald!
Moni

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.