Close

To Be Read #6

Das neue Jahr ist noch jung und an der Größe meines Bücherstapels ungelesener Bücher hat sich noch immer nichts geändert. Im Gegenteil: Zu meiner Schande kamen gerade in letzter Zeit deutlich mehr hinzu, als ich monatlich lese. Da es mir so leid tut, dass manche Bücher, die mich total interessieren, in meinem Bücherregal untergehen, habe […]

Mehr Lesen

„Rebecca“ von Daphne du Maurier

„Working as a paid companion to a bitter elderly lady, the timid heroine of Rebecca learns her place. Life is bleak until, on a trip to the South of France, she falls in love with Maxim de Winter, a handsome widower whose proposal takes her by surprise. Whisked from Monte Carlo to Manderley, Maxim’s isolated […]

Mehr Lesen

Meine 7 literarischen Jahreshighlights 2019

Puh, what a year. Es war möglicherweise das intensivste Jahr meines Lebens. Angefangen hat es es mit einer relativ spontanen Reise nach Neuseeland. Mein Freund sollte aus beruflichen Gründen dorthin und da ich Semesterferien hatte, entschied ich mich – trotz zwei ausstehender Hausarbeiten – ihn zu begleiten. Es war die beste Entscheidung, die ich treffen […]

Mehr Lesen

Mit Büchern um die Welt: Interview mit Torsten Woywod

Wann immer ich in einer neuen Stadt unterwegs bin, zieht es mich in die Buchhandlungen. Hier auf meinem Blog habe ich sogar eine eigene Rubrik dafür. Inspiriert dazu hat mich erstmals Torsten Woywod, der erst durch Europa und dann um die Welt reiste, um die schönsten Bücherorte zu entdecken. Damit erfüllte er sich einen Traum […]

Mehr Lesen

„Drei Wünsche“ von Laura Karasek

„Die drei Freundinnen Maxie, Helena, Rebecca sind Mitte 30 und haben das Gefühl, jetzt die Weichen für ihr Glück stellen zu müssen: Liebe oder Lust, Karriere oder Kinder, Loslassen oder Weitermachen, Verzicht oder Gier? Für was strampelt man sich ab in einer Zeit, in der Erwartungen, Schönheit und Geld mehr denn je eine Rolle spielen? […]

Mehr Lesen

„Notes to Self“ von Emilie Pine

„Emilie Pine’s Notes to Self is a story for all of us. In six spellbinding essays she writes of caring for her alcoholic father, the childhood pain of her parents‘ separation, her unboundaried teenage years, infertility and sexual violence. And, ultimately, once the unsayable has been said, the joy of letting go.“ Impulskäufe passieren bei […]

Mehr Lesen

Die Frühjahrsvorschauen 2020: Meine 20 Favoriten

Bücherstapel türmen sich neben meinem Bett, meinem Schreibtisch, in und auf meinem Regal. Der Lesestoff wird mir in absehbarer Zeit mit Sicherheit nicht ausgehen, doch schon kommt wieder Nachschub von den Verlagen, die auch diesmal alles andere als enttäuschen mit ihren Neuerscheinungen für den Frühjahr 2020. In freien Momenten habe ich mich durch verschiedenste Vorschauen […]

Mehr Lesen

„Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky

„Ihr müsst dringend mal ein bisschen mehr Welt hineinlassen.“ Das sagt der Vater der Protagonistin Luise regelmäßig, während er seine Familie im Dorf zurücklässt und auf Reisen geht. Eigentlich flüchtet er damit vor sich selbst. In „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky geht es um eine Handvoll Dorfbewohner aus dem Westerwald, […]

Mehr Lesen

„Der Dieb“ von Fuminori Nakamura

„Er betreibt sein Metier in den belebten Straßen Tokios und den überfüllten Wagen der U-Bahn. Er stiehlt mit kunstvollen, fließenden Bewegungen. Dabei nimmt er nur von den Reichen, Geld bedeutet ihm nichts. Doch seine dunkle Vergangenheit holt ihn wieder ein.“ Kurz im KulturKaufhaus Dussmann angelesen, konnte ich „Der Dieb“ von Fuminori Nakamura nicht mehr aus […]

Mehr Lesen