Close

„Alles, was ich weiß über die Liebe“ von Dolly Alderton

„Dolly Alderton, Shootingstar der englischen Literatur, weiß wirklich alles über desaströse Dates, chaotische Nächte und falsche Entscheidungen. Sie weiß, wie es ist, wenn einem das Herz gebrochen wird – aber auch, wie man es flickt. Denn vor allem erzählt Dolly so brutal ehrlich wie unfassbar komisch vom großen Glück der Freundschaften, die fürs Leben sind und nicht nur Lückenfüller zwischen Liebhabern.“ 

Prüfungsphase an der Uni. Stress. Ich überflog mein Bücherregal und suchte eine leichte, lockere Lektüre, die Spaß macht, sich leicht liest und trotzdem berührt. Mein Blick blieb bei „Alles, was ich weiß über die Liebe“ hängen. Der KiWi Verlag hatte mir großzügigerweise schon vor einiger Zeit dieses Rezensionsexemplar geschickt, und nun war endlich der richtige Moment dafür gekommen.

„Alles, was ich weiß über die Liebe“ ist ein sehr persönliches Memoir der britischen Journalistin Dolly Alderton. Gleich zu Beginn beschreibt sie ihre ersten Alkohol-Exzesse, wilde Partys und flüchtige Liebschaften. Die Einblicke in ihr Leben sind intim, ehrlich und irgendwie herzerwärmend, auch wenn ich mich anfangs wenig mit ihr identifizieren konnte. Mein Leben ist ein ziemlicher Kontrast zu Dollys Partyleben: Ich bin zwar auch ein Großstadtkind, allerdings schmeckt mir Alkohol so gut wie nie, ich gehe nicht feiern und bin seit drei Jahren in einer festen Beziehung.

Am meisten an diesem Buch gefiel mir, einen tiefen Einblick in Dollys Gedankenwelt und ihre Freundschaften zu bekommen. Sie hat einen lockeren, sehr sympathischen Schreibstil und über ihre Entwicklung im Laufe ihres Erwachsenenlebens zu lesen hat richtig Spaß gemacht. Ich war überrascht, in vielen Gedankengängen ich mich oder meine eigenen Freundinnen doch wiedergefunden habe. Dollys Zuneigung gegenüber ihrer Freundinnen ist so liebevoll beschrieben, dass man am liebsten Teil ihrer Clique wäre.

„Alles, was ich weiß über die Liebe“ war für mich genau das richtige Buch zum richtigen Zeitpunkt. Es war eine lockere Lektüre, teilweise lustig, teilweise aber auch leicht melancholisch und vor allem hat Dolly Alderton eine ganze Menge Charakter, der auf jeder Seite spürbar ist. Das ist ein Buch, das man seiner besten Freundin schenken kann, ein Buch zum Lesen, wenn man Liebeskummer hat, oder einfach eine Ablenkung vom eigenen Alltag braucht.

Der KiWi Verlag hat mir netterweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Meine Meinung zu dem Buch beeinflusst das natürlich nicht.

Dolly Alderton: Alles, was ich weiß über die Liebe. KiWi Verlag. ISBN: 978-3-462-05195-7. 336 Seiten. 15,00€. 

Kauf mir einen Tee (:Kauf mir einen Tee (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.