Close

8 wichtige Bücher über Nordkorea

Nordkorea: ein diktatorisches Regime, dessen Diktator sein Volk unterdrückt und tyrannisiert. Was man über dieses Land hört ist brutal und erschütternd. Weil mich diese Thematik unglaublich fasziniert, habe ich auch schon das eine oder andere Buch gelesen, in dem nordkoreanische Geflüchtete von ihren Erlebnissen berichten. Da es meines Erachtens einen Diskurs zu diesem Thema geben sollte, habe ich hier eine Liste mit Büchern zusammengetragen, die sehr lesenswert sind.

  1. A River in Darkness: One Man’s Escape from North Korea
    Das ist die Geschichte von Masaji Ishikawa. Er wurde in Japan geboren, halb Japaner, halb Nordkoreaner, und zog im Alter von 13 Jahren mit seiner Familie zurück in die Heimat seines Vaters: nach Nordkorea. Sie waren sich sicher, dort ein erfüllendes Leben führen zu können. Ishikawa verbrachte 36 Jahre in menschenunwürdigen Umständen, bis er es endlich schaffte, zu fliehen. Seine Geschichte ist unfassbar bewegend geschrieben.
  2. In Order to Live: A North Korean Girl’s Journey to Freedom
    Auch Yeonmi Park ist geflohen, allerdings schon im Alter von 13 Jahren, zusammen mit ihrer Mutter. Heute setzt sie sich für die Rechte nordkoreanischer Flüchtlinge ein und hält öffentliche Reden über Nordkorea und ihre Flucht. Ausdrucksstark und fesselnd!
  3. The Girl with Seven Names: A North Korean Defector’s Story
    Dieses Buch hat mich ebenso beeindruckt wie verstört. Hyeonseo Lee ist das Mädchen mit sieben Namen: In jedem Lebensabschnitt, vor, während und nach ihrer Flucht, hieß sie anders. Auch sie beschreibt ihre Flucht aus der Diktatur: bewegend, schockierend, emotional.
  4. Escape from Camp 14: One Man’s Remarkable Odyssey from North Korea to Freedom in the West
    Dieses Buch wurde nicht von Shin Dong-hyuk selbst geschrieben, sondern vom Journalisten Blaine Harden, der sich seine Geschichte lange angehört hat. Shin wurde in einem nordkoreanischen Konzentrationslager geboren und dort auf grausamste Art gefoltert und gedemütigt. Man braucht definitiv sehr starke Nerven für dieses Buch.

Bücher, die ich noch nicht gelesen habe:

  1. Long Road Home: Testimony of a North Korean Camp Survivor
    Die Geschichte von Kim Yong, der nach einem relativ privilegierten Leben in ein Konzentrationslager eingewiesen wurde und schaffte, zu fliehen.
  2. Nothing to Envy: Ordinary Lives in North Korea
    In diesem Buch werden die Leben von sechs Nordkoreanern über eine Zeitspanne von 15 Jahren beschrieben.
  3. Dear Leader: North Korea’s senior propagandist exposes shocking truths behind the regime
    Jang Jin-sung arbeitete für die Regierung und war in alle möglichen Staatsgeheimnisse eingeweiht. Bis etwas schief lief und er um sein Leben flüchten musste. In seinem Buch erzählt er von seinen Erfahrungen.
  4. The Real North Korea: Life and Politics in the Failed Stalinist Utopia
    Andrei Lankov ist ein Nordkorea-Experte und lebte dort in den 1980er Jahren als Austauschschüler. In seinem Buch setzt er sich kritisch mit der nordkoreanischen Politik auseinander und analysiert die Umstände in diesem Land.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.